Zum Inhalt springen
false
30 Tage Schlafgarantie 💙

Entwicklungssprung 2 – Mit 8 Wochen entdecken Babys eine ganz neue Welt

Euer Baby bereitet euch bereits seit 2 Monaten große Freude – die Zeit vergeht wie im Flug. Ihr habt vielleicht bemerkt, dass euer Baby begonnen hat, sich für seine Hände und Füße und alles, was drumherum geschieht, zu interessieren. Der zweite Entwicklungssprung, der normalerweise nach 8 Wochen beginnt, hat höchstwahrscheinlich begonnen.

In dieser Phase weinen Babys mehr, suchen viel Kontakt und essen weniger. Aber keine Sorge, wie bei allen anderen Entwicklungssprünen ist dies völlig normal und nur eine vorübergehende Phase.

Lies auch: Entwicklungssprünge – Verfolge die Entwicklung deines Kindes in 10 Schritten

Was kannst du während des zweiten Entwicklungssprungs erwarten?

Der zweite Entwicklungssprung kann für manche Babys eine große Umstellung sein. In dieser Phase wird das Baby mit vielen neuen Sinneseindrücken konfrontiert. Es entdeckt Muster, Formen und Kontraste, während zuvor nur die Eltern in der Welt des Babys existierten.

Während des zweiten Entwicklungssprungs beginnt das Baby auch, seine eigenen Hände und Füße zu entdecken, die eingehend erkundet werden. Du wirst im Allgemeinen feststellen, dass dein Kind den Körper stärker nutzt. Nun können sowohl der Kopf als auch der Körper in mehreren Positionen gehalten werden und die Gesichtsmuskeln werden fleißig getestet, während die Augen über längere Zeit fokussieren können.

Diese neuen Eindrücke wirken sich natürlich auf die geistige und körperliche Entwicklung des Babys aus, das eine erhöhte Tendenz zeigt, mehr Aufmerksamkeit zu fordern. Obwohl die „neue“ Welt aufregend ist, kann sie sich sehr überwältigend anfühlen, was dazu führen kann, dass das Baby unruhig wird und zusätzliche Nähe und Geborgenheit von den Eltern sucht.

Typische Anzeichen von Entwicklungssprung 2 im Alter von 8 Wochen

Vielleicht hast du bemerkt, dass sich dein Baby in der Gegenwart anderer unwohler fühlt als bei dir und deinem Partner. Das ist völlig normal – während des zweiten Entwicklungssprungs sucht das Baby das Geborgene und Vertraute. Bis sich dein Baby an die neue Umgebung und die neuen Eindrücke gewöhnt hat, erwartet dich eine Phase, in der es sich an Mama oder Papa klammert.

Der Körper wird inensiver erkundet

Die meisten Babys können ihren Kopf anheben und kurze Zeit in einer festen Position halten. Gleiches gilt für den Rest des Körpers, der im großen Stil erkundet wird. Das größte Interesse gilt wahrscheinlich den Händen. Das Baby versucht, sie zu kontrollieren, was der erste Schritt zum Greifen von Dingen ist.

Vermehrtes Weinen

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Babys in dieser Phase mehr Weinen. Die vielen Eindrücke müssen verarbeitet werden und können überwältigend sein. Deshalb sucht das Baby zusätzliche Nähe.

Hat sich das Weinen etwas verändert? Dies ist höchstwahrscheinlich auf die Entwicklung der Stimmmuskulatur zurückzuführen. In Zukunft wird das Weinen anders klingen, woran man sich gewöhnen muss.

Unruhige Nächte

Die Nächte sind wahrscheinlich etwas unruhiger, was auf die vielen neuen Eindrücke und Sinne zurückzuführen ist, die in der Nacht verarbeitet werden müssen. Vielleicht ist dir aufgefallen, dass dein Kind länger braucht, um einzuschlafen? Dies hängt natürlich mit dem Entwicklungsstadium und der Suche nach Nähe zusammen – es fällt dem Baby in dieser Phase schwer, sich von Mama oder Papa zu trennen.

Weniger Appetit

Der Appetit kann in dieser Entwicklungsphase stark schwanken. Manche Babys essen weniger und nutzen stattdessen ihre Finger als Schnuller. Andere haben ein stärkeres Bedürfnis nach einer Flasche oder Brust, ohne jedoch viel Nahrung zu sich zu nehmen – das hängt mit dem Bedürfnis nach Kontakt und Nähe zusammen. Wenn du Bedenken hinsichtlich der Nahrungsaufnahme deines Babys hast, solltest du dich immer an einen Arzt wenden.

Entwicklungssprung 8 Wochen – wie lange dauert er?

Menschen sind unterschiedlich und Babys natürlich auch. Der Entwicklungssprung kann einige Tage bis zu zwei Wochen dauern. Auch wenn sich diese Phase schwierig anfühlen mag, vergiss nicht, dass sie schnell vorbei ist. Genieße jeden Moment und beobachte, wie sich dein kleines Wunder Tag für Tag entwickelt.

Guter Rat für den zweiten Entwicklungssprung

Um den zweiten Entwicklungssprung in der 8. Woche zu meistern, kann es von Vorteil sein, sich auf Tage und Nächte vorzubereiten, an denen das Kind zusätzliche Geborgenheit und engen Kontakt sucht. Halte das Baby nah am Körper, wenn es weint und verwende bei Bedarf ein Tragetuch, wenn deine Arme schwer werden.

Auch eine Federwiege kann in dieser Zeit eine Lösung für die Schlafprobleme sein. Die Wiege ahmt die bekannten Schaukelbewegungen von Mama und Papa nach und schafft beste Voraussetzungen dafür, dass das Baby etwas länger schlafen kann.

Natürlich geht es in dieser Phase nicht nur um Weinen und Schlafprobleme. Jetzt hast du die Möglichkeit, die Sinne zu stimulieren, z. B. mit einem Mobile über dem Wickeltisch. Es gibt viele schöne Mobiles, aber du kannst auch ein ganz einfaches Mobile mit einigen klaren Formen wählen, die zu sehen sind, wenn das Baby auf dem Wickeltisch liegt und nach oben schaut.

Achte außerdem darauf, dein Baby jedes Mal zu ermutigen, wenn es etwas Neues ausprobiert, und stelle ihm altersgerechtes Spielzeug zur Verfügung, das dabei hilft, die „neuen“ Sinne zu stimulieren.

Die Zeit nach dem Entwicklungssprung – 8 Wochen

Nach 8 Wochen ist dein Baby in der Lage, Muster und Formen zu erkennen, die vorher uninteressant waren. Auch der eigene Körper ist ihm bewusster geworden und die Hände werden intensiv eingesetzt. Da die Stimmmuskulatur trainiert wird, sind vermutlich auch neue Laute entstanden.

Führe weiterhin neues, altersgerechtes Spielzeug mit Formen und Mustern ein und fordere dein Baby heraus, sich selbstständig hinzulegen und Dinge selbstständig anzuschauen. Außerdem wirst du viele neue Grimassen und Gesichtsausdrücke entdecken, die garantiert für große Freude sorgen werden – kleine Babys können die lustigsten und verrücktesten Grimassen machen. Denke daran, dass du deine Begeisterung jedes Mal zeigst, wenn das Baby versucht, seinen Körper zu benutzen, neue Geräusche macht oder Grimassen zieht.